Vorsorge
Diagnostik
Therapie
Wir bieten Ihnen neben einer langjährigen Expertise auf dem Gebiet der Gefäßmedizin mit Schwerpunkt interventionelle Angiologie alle gängigen Verfahren zur Diagnose und Therapie.

Urlaub

Urlaubsankündigung
Urlaubszeit
  • Mo. 11.07.2022
  • Fr. 29.07.2022
Ambulante Angiographie in Berlin
Eine Vielzahl der Eingriffe ist ambulant möglich. Dies hängt u.a. von bestehenden Vorerkrankungen, der Schwere des Eingriffs sowie der häuslichen Versorgung ab. Die ambulanten Eingriffe finden bei uns in der Praxis Berlin–Hellersdorf statt. Sollte bei Ihnen ein stationärer Aufenthalt/Eingriff besser sein, so machen wir Ihnen geeignete Vorschläge.
Dr. med. M. Fischer
Facharzt für Innere Medizin/Angiologie
Öffnungszeiten
Mo.-Fr.: 08:00 - 13:00 Uhr
und nach Vereinbarung
Therapie dieser Krankheitsbilder
Wir beraten Sie gerne zur Durchführung einer ambulanten Rehabilitation im Anschluss an den katheterinterventionellen Eingriff in Kooperation mit dem Herzhaus Berlin. Bitte sprechen Sie uns an. Weitere Informationen zum Ablauf finden Sie auch unter dem „beispielhaften Fall“.
  • periphere arterielle Verschlusskrankheit („Schaufensterkrankheit“, „Raucherbein“)
  • kritische Extremitätenischämie (akuter Gefäßverschluss)
  • diabetisches Fußsyndrom
  • Karotisstenose (Durchblutungsstörung der Halsschlagader)
  • Subclavian-Steal-Syndrom (Durchblutungsstörung des Gehirns)
  • Apoplex (Schlaganfall)
Lernen Sie unser Team kennen
Wir arbeiten in enger Kooperation mit der Neurologie und Gefäßchirurgie des Ev. Krankenhauses Königin-Elisabeth-Herzberge zusammen und führen wöchentlich eine Fallbesprechung im Rahmen eines interdisziplinären Gefäßteams durch. Wir arbeiten derzeit an der Re-Zertifizierung als anerkanntes Gefäßzentrum der Deutschen Gesellschaft für Angiologie (DGA) und Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie (DGG).

Dr. med. M. Fischer

Facharzt für Innere Medizin im Schwerpunkt Angiologie / Gefäßmedizin

Sr. Carola

Fachkrankenschwester für Anästhesiologie und Intensivmedizin

Sr. Sandra

Medizinische Fachangestellte

Sr. Michaela

Medizinische Fachangestellte

Prävention

Risikofaktoren
Ihr Hausarzt entscheidet bei vorhandenen Risikofaktoren wie Bluthochdruck (arterieller Hypertonus), erhöhten Blutfetten (Hyperlipidämie), Blutzucker (Diabetes mellitus) und Rauchen (Nikotinabusus), ob eine Untersuchung der Halsgefäße (extrakranielle Arterien), Becken-/Beingefäße oder Bauchschlagader (Aorta abdominalis) sinnvoll ist. Letzteres wird zudem im Rahmen der Früherkennung einer Erweiterung der Bauchschlagader (Aortenaneurysma) bei Männern ab dem 65. Lebensjahr angeboten.

Ambulante Patienten

Wie verläuft meine Behandlung?
Zur Beurteilung des Thrombose- oder Herz-Kreislauf-Risikos werden auf Wunsch des Patienten Vorsorgeuntersuchungen durchgeführt. Mit diesem Gefäß-Check kann der Zustand und die Durchblutung Ihrer Gefäße überprüft werden.
Physikalische oder medikamentöse Therapie
Ihnen wird immer auch die Möglichkeit zur ambulanten Rehabilitation angeboten (Herzhaus). Weitere Informationen zur Rehabilitation finden Sie auch bei "Der beispielhaften Fall".

Neuigkeiten / Veranstaltungen

Fortbildungskurse & Kunstausstellungen
in unseren Praxisräumen. Die Veranstaltungen werden durch die Ärztekammer Berlin mit CME-Punkten (zwei) zertifiziert.
03 Mai

Karotis-Stent – State of the Art

Beckenarterienstents bei PAVK als Standardtherapie – nur noch gecovert?
Dienstag, 03.Mai 2022 18.30 – 22.00 Uhr
Praxis für Gefäßmedizin - Janusz-Korczak-Str. 9A - 12627 Berlin-Hellersdorf

26 Okt.

Portsysteme – Besonderheiten, Pflege, Indikationen

Polypharmakotherapie im Alter unter dem Aspekt der Antikoagulation
Dienstag, 26. Oktober 2021 18.30 – 22.00 Uhr
Praxis für Gefäßmedizin - Janusz-Korczak-Str. 9A - 12627 Berlin-Hellersdorf

01 Okt.