Geplante Therapie

Viele Gefäßerkrankungen entstehen über Monate, Jahre und Jahrzehnte. Entsprechend sieht auch häufig die Therapie aus. Langfristig entstandene Gefäßveränderungen können meist nicht mehr völlig rückgängig gemacht werden. Oft führt leider die Spitze des „Eisberges" (siehe Vorsorge/Risikofaktoren) zu Beschwerden und meist kann auch nur diese Spitze behandelt werden: die Venenthrombose nach langjährigem Krampfaderleiden oder der Beckenarterienverschluß nach langjährigem Bluthochdruck, Zuckerkrankheit und jahrzehntelangem Zigarettenrauchen. Das ist auch der Grund, warum Gefäßpatienten in der Regel über Jahre immer wieder in die Gefäß-Fachambulanz zu Kontrolluntersuchungen oder weiteren Behandlungen überwiesen werden. Kernelemente der Behandlungsmassnahmen sind neben dem Risikomanagement die selbst durchgeführte Physiotherapie und medikamentöse Therapie.

Fortbildungen

Error: Es liegen keine Artikel vor

Adresse

Praxis für Gefäßmedizin
Dr. med. M. Fischer
Dr. med. U. Sakriß
Dr. med. B. Bäsell
Tel.: +49(0)30 99284717

Janusz-Korczak-Str. 9A
12627 Berlin

Sprechzeiten

Termin bitte unter
Tel.: 030 99284717.

Montag
12.00 - 17.00 Uhr
Dientag
08.00 - 13.00 Uhr
Mittwoch
08.00 - 13.00 Uhr
Donnerstag
12.00 - 17.00 Uhr
Freitag
08.00 - 10.00 Uhr

und nach Terminvereinbarung.

Kontaktaufnahme ist auch per
Fax: 030 99275064 oder
E-Mail möglich.

dga-logodgg-logo

* anerkannte Partnerpraxis des zertifizierten Gefäßzentrums Berlin

(2012 bis 2015 zertifiziert durch die Deutsche Gesellschaft für Angiologie/Gefäßmedizin und die Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie/Gefäßmedizin)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok